A-JUNIOREN / 14. Mai 2018
A-Jugend schließt Saison als Kreisligadritter ab
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 08. Mai 2018
Beeindruckende Partie der A-Jugend gegen den Spitzenreiter
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 29. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 23. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 15. April 2018
Formverbesserte A-Jugend mit Auswärtsdreier in Moosbach
Bericht lesen
C-JUNIOREN / 15. April 2018
C-Junioren mit durchwachsenem Saisonstart
Bericht lesen
E-JUNIOREN / 15. April 2018
E1 startet mit überzeugender Vorstellung in die Frühjahrssaison
Bericht lesen
D-JUNIOREN / 14. April 2018
D1 startet mit zwei Siegen in die neue Kreisligasaison / Auch die D3 gewinnt zum Auftakt
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 10. April 2018
A-Jugend mit blutleerer Vorstellung gegen das Schlußlicht
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 02. April 2018
A-Jugend kommt beim Tabellenführer böse unter die Räder
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 26. März 2018
Klares 4:0 der A-Jugend im ersten Heimspiel des Jahres
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 18. März 2018
Verdienter Punktgewinn der A-Jugend zum Auftakt
Bericht lesen
JUNIOREN / 24./25. Februar 2018
400 Kinder und Jugendliche auf Medaillenjagd beim EDEKA-Legat-Cup
Bericht lesen
 
 
Beeindruckende Partie der A-Jugend gegen den Spitzenreiter
A-JUNIOREN / 08. Mai 2018
DJK Neustadt/WN U19 – SG Wernberg/Weihern U19 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 (20.) Moritz Wich, 0:2 (75.) Christopher Meller - Schiedsrichter: Heinz Scheibl (Erbendorf) – Zuschauer: 25

Nach dem 0:7 im Hinspiel bei der Ausnahmemannschaft der Kreisliga war man gespannt, ob die A-Jugend der DJK dem souveränen Spitzenreiter auf eigenem Gelände besser Paroli bieten könne. Und sie tat das in einer beeindruckenden Manier. Obwohl am Ende eine 0:2-Niederlage zu Buche stand, war man bei Trainerduo und Mannschaft von der gezeigten Leistung, der besten in der laufenden Saison, sehr angetan, bewegte man sich doch über weite Strecken auf Augenhöhe und bereitete dem scheinbar übermächtigen Gast große Schwierigkeiten.

Obwohl es für die Jungs um Kapitän Felix Staffe im letzten Heimspiel der Sommerrunde nur noch um die „goldene Ananas“ ging (der Klassenerhalt war ja schon vor einer Woche in Erbendorf „safe“), gingen sie hochmotiviert gegen den hohen Favoriten zu Werke und hielten vom Anpfiff weg toll dagegen. Aggressiv ging es in die Zweikämpfe und auch spielerisch wusste man zu überzeugen, mit immer wieder schnell vorgetragenen Kombinationen brachte die DJK den wohl ein wenig überraschten Gast immer wieder in Schwierigkeiten. Drei, vier gute Einschussmöglichkeiten entstanden, dabei traf man unter anderem die Querlatte oder der Gästekeeper musste sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Die SG selbst erzeugte, außer bei einem gefährlichen Kopfball von Moritz Wich, nur wenig Gefahr in der Offensive, ging aber dennoch, absolut unverdient, in Führung. Bei einer unübersichtlichen Situation verschätzte sich DJK-Schlussmann Martin Pensky, lief unter dem aufspringenden Ball hindurch und ließ ihn passieren. Nur kurz schien der Gastgeber beeindruckt, setzte sein erfrischendes Angriffsspiel fort und kämpfte weiter um jeden Zentimeter des bestens präparierten Rasens.

Zur Pause gab es nur Lob in der Neustädter Kabine und alle waren überzeugt davon, dass da heute eine Überraschung möglich wäre. Doch scheinbar hatte der Gästecoach in der Pause seine Mannen aufgefordert, an Engagement zuzulegen, denn in den ersten zehn Minuten nach Wiederbeginn schaltete der Ligaprimus gleich mehrere Gänge hoch. Die DJK war nun in die Defensive gedrängt, machte aber weiter einen tollen Job und stemmte sich mit allen Kräften dagegen. Mit zunehmender Spieldauer befreite sich der Hausherr wieder, ein offener Schlagabtausch folgte, wobei das ein oder andere Mal der Ausgleichstreffer im Bereich des Möglichen lag. Ein zweiter Fehler des ansonsten zuverlässigen Martin Pensky im DJK-„Heiligtum“ brachte dann schon eine Vorentscheidung. Wie schon beim ersten Gegentor schätzte er nach einem weiten Schlag der Wernberger in die Neustädter „Box“ die Flugbahn des Balles falsch ein, unterlief die Kugel, das 0:2 war perfekt. Wer nun erwartet hatte, dass der Elan der Truppe von Thomas Neumann und Werner Schaupert endgültig erlahmen würde, wurde eines Besseren belehrt. Unverdrossen wurde weiter „geackert“, belohnen konnte sie sich allerdings leider nicht mehr. Am Ende stand die wohl erwartete Niederlage, der moralische Sieger allerdings hieß DJK Neustadt.

Fazit: Alle Achtung, Jungs. Was ihr da in unserem vorletzten Punktspiel ausgepackt habt, verdient großen Respekt. Alle eingesetzten fünfzehn Spieler haben alles gegeben und dem großen Favoriten viel abverlangt. Obwohl unsere Endplatzierung wohl schon feststeht (wir werden ein sehr guter Dritter), wollen wir mit dem gleichen Elan beim Finale in Vohenstrauß zu Werke gehen und eine erfolgreiche Spielzeit erfreulich abschließen.