A-JUNIOREN / 14. Mai 2018
A-Jugend schließt Saison als Kreisligadritter ab
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 08. Mai 2018
Beeindruckende Partie der A-Jugend gegen den Spitzenreiter
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 29. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 23. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 15. April 2018
Formverbesserte A-Jugend mit Auswärtsdreier in Moosbach
Bericht lesen
C-JUNIOREN / 15. April 2018
C-Junioren mit durchwachsenem Saisonstart
Bericht lesen
E-JUNIOREN / 15. April 2018
E1 startet mit überzeugender Vorstellung in die Frühjahrssaison
Bericht lesen
D-JUNIOREN / 14. April 2018
D1 startet mit zwei Siegen in die neue Kreisligasaison / Auch die D3 gewinnt zum Auftakt
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 10. April 2018
A-Jugend mit blutleerer Vorstellung gegen das Schlußlicht
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 02. April 2018
A-Jugend kommt beim Tabellenführer böse unter die Räder
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 26. März 2018
Klares 4:0 der A-Jugend im ersten Heimspiel des Jahres
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 18. März 2018
Verdienter Punktgewinn der A-Jugend zum Auftakt
Bericht lesen
JUNIOREN / 24./25. Februar 2018
400 Kinder und Jugendliche auf Medaillenjagd beim EDEKA-Legat-Cup
Bericht lesen
 
 
A-Jugend sichert in Erbendorf vorzeitig den Klassenerhalt
A-JUNIOREN / 29. April 2018
SG Erbendorf/Reuth/Falkenberg U19 - DJK Neustadt/WN U19 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Max Reber (25.) - Schiedsrichter: Tobias Mahlik – Zuschauer: 40

Mit dem knappsten aller Ergebnisse sicherte sich die A-Jugend der DJK bereits drei Spieltage vor Saisonschluss den Klassenerhalt und darf auch in der Saison 2018/19 in der Kreisliga an den Start gehen. Dabei hätten die Jungs von Thomas Neumann und Werner Schaupert bei mehreren Großchancen nach der Pause schon frühzeitig den Sack zu machen können, doch wie schon gegen Immenreuth ließen die Neustädter Angreifer die notwendige Entschlossenheit im Abschluss vermissen. So blieb es unnötig bis zum Schluss spannend.

Halbzeit 1 entwickelte sich dabei zum ereignisarmen Spielabschnitt. Das Geschehen spielte sich weitgehend zwischen den Strafräumen ab, ganze zwei erwähnenswerte Torchancen gab es von den zahlreichen Zuschauern zu bestaunen. Die erste gehörte schon in der Anfangsphase dem Gast, als Moritz Punzmann, von Christian Greiner bestens bedient, alleine vor dem SG Torhüter auftauchte, aber nur einen Kullerball zustande brachte. In Folge zeigte sich die junge Heimelf als sehr spielstark, kombinierte gefällig und hatte mehr Ballbesitz als die DJK, die wohl immer wieder die Angriffe abfangen konnte, im Spiel nach vorne aber zumeist die Präzision beim finalen Pass vermissen ließ. Dennoch ging der Gast in Front nach 25 Minuten. Nach Freistoß etwa in Höhe der Mittellinie schlug Abwehrchef Chris Reichl die Kugel hoch in die SG-„Box“, wo Max Reber das Spielgerät volley ins linke obere Toreck verlängerte. Wer nun gehofft hatte, dass das 1:0 dem Gast mehr Sicherheit verleihen würde, sah sich getäuscht. Völlig unbeeindruckt setzte der Gastgeber seine zum Teil sehenswerten Ballstafetten fort, war aber etwa 20 Meter vor dem Tor mit seinem Latein am Ende. So brachte einzig ein Standard Gefahr vor dem DJK-„Heiligtum“: Bei einem aus dem Halbfeld vor das Neustädter Tor gebrachten Freistoß zögerte DJK-Goalie „Lenz“ Flor beim Herauslaufen, der vor ihm an den Ball kommende SG-Stürmer jagte das Leder allerdings aus kurzer Distanz in den strahlend blauen Himmel. Glück für die Gäste bei der einzigen (!) wirklichen Torchance der Heimelf in den gesamten 90 Minuten.

In der Halbzeitpause wurde das Gästeteam aufgefordert, endlich in der Offensive entschlossener zu Werke zu gehen. Die Jungs um Kapitän Felix Staffe setzten diese Vorgabe aber in Folge nur teilweise um, da den gut angelegten Konterangriffen mehrfach der krönende Abschluss fehlte. Der Gastgeber griff weiter unverdrossen an, doch erlahmten mit zunehmender Spieldauer langsam die Kräfte. Neustadt kam durch aggressives Zweikampfverhalten immer wieder in Ballbesitz, schaltete schnell um und kam gegen eine gelockerte SG-Abwehr zu „Hochkarätern“, die aber allesamt schon fast fahrlässig liegen gelassen wurden. Thomas Fukerider, Felix Horn, Max Reber und Konstantin Hofbauer, der das „Runde“ nach glänzender Vorarbeit von Tom Fukerider aus drei Metern (!) nicht im Tor unterbrachte, vergaben tolle Einschussmöglichkeiten und ließen das erfahrene Trainerduo am Spielfeldrand fast verzweifeln. So blieb die Partie eng, da der Gastgeber zum Ende hin noch einmal alles nach vorne warf. Doch hier wurde das große Problem der Spielgemeinschaft aus Erbendorf, Reuth und Falkenberg einmal mehr deutlich: Einer spielerisch guten Truppe fehlt das Durchsetzungsvermögen in der Offensive. So rettete die DJK ihren knappen Vorsprung ohne größere Probleme über die Zeit. Nach dem erlösenden Schlusspfiff war klar: Saisonziel erreicht, Ligaerhalt eingefahren. In den restlichen Partien möchten die Kreisstädter nun eine möglichst gute Platzierung noch erreichen. Nur einen Punkt hinter Platz 2, sollte es Ansporn genug sein, den „Vizetitel“ engagiert in Angriff zu nehmen. Es wäre eine tolle Geschichte.

Eine erste Möglichkeit hierzu bietet sich bereits am Montag abend (30. April), wenn die DJK-A-Jugend um 18.30 Uhr auf eigenem Platz die JFG Oberpfälzer Grenzland (Moosbach/Waidhaus/Eslarn) empfängt.