F-JUNIOREN / 10. Juli 2018
"Teamnacht" begeistert Kids der DJK-F-Jugend
Bericht lesen
E-JUNIOREN / 26. Juni 2018
DJK Neustadt mit drei E-Jugend-Teams beim Hüttenwochenende
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 14. Mai 2018
A-Jugend schließt Saison als Kreisligadritter ab
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 08. Mai 2018
Beeindruckende Partie der A-Jugend gegen den Spitzenreiter
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 29. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 23. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 15. April 2018
Formverbesserte A-Jugend mit Auswärtsdreier in Moosbach
Bericht lesen
C-JUNIOREN / 15. April 2018
C-Junioren mit durchwachsenem Saisonstart
Bericht lesen
E-JUNIOREN / 15. April 2018
E1 startet mit überzeugender Vorstellung in die Frühjahrssaison
Bericht lesen
D-JUNIOREN / 14. April 2018
D1 startet mit zwei Siegen in die neue Kreisligasaison / Auch die D3 gewinnt zum Auftakt
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 10. April 2018
A-Jugend mit blutleerer Vorstellung gegen das Schlußlicht
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 02. April 2018
A-Jugend kommt beim Tabellenführer böse unter die Räder
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 26. März 2018
Klares 4:0 der A-Jugend im ersten Heimspiel des Jahres
Bericht lesen
 
 
A-Jugend kommt beim Tabellenführer böse unter die Räder
A-JUNIOREN / 02. April 2018
SG FC Wernberg/DJK Weihern U19 - DJK Neustadt/WN U19 7:0 (4:0)

Tore: 1:0 Moritz Wich (2.), 2:0 Sebastian Preisser (10.), 3:0 Jonas Hohl (28.), 4:0 Sebastian Preisser (32.), 5:0 Christian Pechtl (70.), 6:0 Christopher Meiler (72.), 7:0 Simon Preisser (79.)
Schiedsrichter: Peter Hummer – Zuschauer: 30


Böse unter die Räder kam die A-Jugend der DJK am Samstag mittag beim Topfavoriten auf den Meistertitel in Wernberg. Gegen den über weite Strecken übermächtigen Gegner waren die Jungs von Thomas Neumann und Werner Schaupert chancenlos und mussten ähnlich wie den vergangenen Jahren (1:5, 1:7) eine erneute „Packung“ einstecken.

Nach Blitzstart (2. Minute) erzielten die Gastgeber in der ersten halben Stunde weitere drei Treffer, so dass die Messe zur Pause quasi schon gelesen war. Nach dem Wechsel schafften es die Gäste bis zur 70. Minute, ohne weiteren Gegentreffer zu bleiben. Doch dann schaltete der souveräne Spitzenreiter noch einmal einen Gang hoch und schraubte das Ergebnis innerhalb von neun Minuten auf ein doch unter dem Strich ernüchterndes 7:0.

Fazit: Der Gegner war ohne Zweifel zu stark, um ihm Paroli bieten zu können. Nun gilt es, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, denn die Wernberger sind kein Gegner, gegen den im Kampf um den Ligaerhalt gepunktet werden muss. Am kommenden Wochenende heißt die Aufgabe auf eigenem Terrain nun SpVgg Vohenstrauß. Hier wird wieder eine andere Mannschaft zu sehen sein, die gegen ein Team auf Augenhöhe den zweiten Heimdreier dieser Spielzeit einfahren will. Am Mittwoch werden wir uns intensiv vorbereiten und am Samstag geben wir Vollgas. Auf geht´s Jungs!