A-JUNIOREN / 14. Mai 2018
A-Jugend schließt Saison als Kreisligadritter ab
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 08. Mai 2018
Beeindruckende Partie der A-Jugend gegen den Spitzenreiter
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 29. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 23. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 15. April 2018
Formverbesserte A-Jugend mit Auswärtsdreier in Moosbach
Bericht lesen
C-JUNIOREN / 15. April 2018
C-Junioren mit durchwachsenem Saisonstart
Bericht lesen
E-JUNIOREN / 15. April 2018
E1 startet mit überzeugender Vorstellung in die Frühjahrssaison
Bericht lesen
D-JUNIOREN / 14. April 2018
D1 startet mit zwei Siegen in die neue Kreisligasaison / Auch die D3 gewinnt zum Auftakt
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 10. April 2018
A-Jugend mit blutleerer Vorstellung gegen das Schlußlicht
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 02. April 2018
A-Jugend kommt beim Tabellenführer böse unter die Räder
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 26. März 2018
Klares 4:0 der A-Jugend im ersten Heimspiel des Jahres
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 18. März 2018
Verdienter Punktgewinn der A-Jugend zum Auftakt
Bericht lesen
JUNIOREN / 24./25. Februar 2018
400 Kinder und Jugendliche auf Medaillenjagd beim EDEKA-Legat-Cup
Bericht lesen
 
 
Klares 4:0 der A-Jugend im ersten Heimspiel des Jahres
A-JUNIOREN / 26. März 2018
DJK Neustadt/WN U19 – SG Reuth/Erbendorf/Falkenberg U19 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Moritz Punzmann (10.), 2:0 Max Reber (52.), 3:0 Thomas Fukerider (70.), 4:0 Thomas Fukerider (85.).
Schiedsrichter: Johann Grünauer – Zuschauer: 50


Gegen einen allerdings ausgesprochen schwachen Gegner gelang der DJK-A-Jugend ein auch in dieser Höhe verdienter 4:0-Sieg im ersten Heimspiel des Jahres 2018. Nach einer eher mäßigen Vorstellung vor der Pause sorgten die Jungs von Thomas Neumann und Werner Schaupert durch eine Leistungssteigerung nach dem Wechsel doch noch für ein dem Spielverlauf entsprechendes Ergebnis.

Sehr dürftige Fußballkost wurde den zahlreichen Fans in Halbzeit 1 geboten. Während die Gäste zumindest versuchten, ab und an eine gelungene Kombination auf den Platz zu bringen, enttäuschte die Heimelf auf der ganzen Linie. Auch das frühe 1:0 durch Moritz Punzmann, dessen hoch vor das Tor geschlagene Flanke plötzlich im langen Eck des Gästetores einschlug, brachte keine Ruhe und Ordnung in das Spiel der Gastgeber. Fehlende Laufbereitschaft, unzählige Fehlpässe und dadurch notwendige viele kleine Fouls prägten die Aktionen der DJK, die verletzungsbedingt ohne ihren Kapitän Felix Staffe angetreten war. Während sich die Gäste mit verzweifelten Weitschüssen versuchten, schafften es die Kreisstädter kaum einmal Druck auf das Gästegehäuse auszuüben.

In der Halbzeit mussten gleich drei Spieler verletzungsbedingt aufgeben, so stand der Heimelf nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung. Nach einem kräftigen Donnerwetter in der Kabine rissen sich die Jungs aber nun zusammen und begannen endlich, einen ansehnlichen Fußball auf den Platz zu bringen. Vor allem der an diesem Tag überzeugende Max Reber und Ersatzspielführer Thomas Fukerider waren sehr um einen geordneten Spielaufbau bemüht, sie waren es auch, die das Ergebnis im weiteren Verlauf der immer einseitiger werdenden Begegnung in die Höhe schrauben konnten. Nach gelungenem Angriffszug fand eine Flanke von "Fuki" in der 52. Minute den lauernden Max Reber, der im zweiten Anlauf die Kugel mit links ins rechte Eck hämmerte. In der 70. Minute fand ein schönes Zuspiel des eingewechselten "Konsti" Hofbauer den Neustädter "7er" im Strafraum, der zum vorentscheidenden 3:0 vollendete. Schließlich setzte Daniel Rupprecht den DJK-Angreifer fünf Minuten vor dem Ende mit gekonntem Pass in Szene, der noch ein paar Meter lief, um die Kugel dann halbhoch ins linke Eck zu setzen. Von den Gästen war in Halbzeit 2 vor dem einheimischen Tor überhaupt nichts mehr zu sehen. Die Angriffsversuche wurden von der konsequent arbeitenden einheimischen Abwehrreihe um einen umsichtigen Christoph Reichl bereits im Keim erstickt. Zudem stellten einige Akteure der SG nach dem 0:3 ihr Engagement sichtlich ein und gaben auf.

Fazit: Der klare und auch zweifelsfrei verdiente Heimsieg darf nicht darüber hinweg täuschen, dass die Leistung am Samstag keineswegs den Vorstellungen der Trainer und sicher auch der Mannschaft entspricht. Ein anderer Gegner hätte uns an diesem Tag wohl vor allem in Halbzeit 1 kräftig das Fell über die Ohren gezogen. Darüber gilt es in dieser Woche zu reden, auch im Hinblick auf das schwere Auswärtsspiel beim Ligafavoriten Wernberg am Ostersamstag. Da muss eine andere Leistung abgerufen werden, sonst gibt es ein böses Erwachen.