A-JUNIOREN / 14. Mai 2018
A-Jugend schließt Saison als Kreisligadritter ab
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 08. Mai 2018
Beeindruckende Partie der A-Jugend gegen den Spitzenreiter
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 29. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 23. April 2018
A-Jugend trotz "Hochkaräter" nur Remis gegen Immenreuth
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 15. April 2018
Formverbesserte A-Jugend mit Auswärtsdreier in Moosbach
Bericht lesen
C-JUNIOREN / 15. April 2018
C-Junioren mit durchwachsenem Saisonstart
Bericht lesen
E-JUNIOREN / 15. April 2018
E1 startet mit überzeugender Vorstellung in die Frühjahrssaison
Bericht lesen
D-JUNIOREN / 14. April 2018
D1 startet mit zwei Siegen in die neue Kreisligasaison / Auch die D3 gewinnt zum Auftakt
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 10. April 2018
A-Jugend mit blutleerer Vorstellung gegen das Schlußlicht
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 02. April 2018
A-Jugend kommt beim Tabellenführer böse unter die Räder
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 26. März 2018
Klares 4:0 der A-Jugend im ersten Heimspiel des Jahres
Bericht lesen
A-JUNIOREN / 18. März 2018
Verdienter Punktgewinn der A-Jugend zum Auftakt
Bericht lesen
JUNIOREN / 24./25. Februar 2018
400 Kinder und Jugendliche auf Medaillenjagd beim EDEKA-Legat-Cup
Bericht lesen
 
 
Verdienter Punktgewinn der A-Jugend zum Auftakt
A-JUNIOREN / 18. März 2018
SG Immenreuth/Kulmain U19 – DJK Neustadt/WN U19 0:0

Auf dem gut zu bespielenden Sandplatz des SV Immenreuth gelang der A-Jugend ein verdienter Punktgewinn in einer vor allem nach der Pause hektischen und mit Haken und Ösen geführten Partie. Bei eisigem Wind hätten die Gäste gemessen an der Anzahl der Einschusschancen sogar einen Dreier verdient gehabt, letztlich war man am Ende aber mit der Punkteteilung zum Auftakt der Frühjahrssaison in der Kreisliga zufrieden.

Dass bei den widrigen äußeren Bedingungen und auf sandigem Untergrund kein fußballerischer Leckerbissen erwartet werden durfte, war klar. So wurden Akzente hauptsächlich im kämpferischen Bereich geboten, im Mittelfeld lieferten sich beide Teams knackige Zweikämpfe, wobei frühzeitig sichtbar wurde, dass der Gastgeber nicht zimperlich zu Werke gehen würde. Bereits nach 120 Sekunden wurde Moritz Punzmann vom unmotiviert heraus stürzenden einheimischen Schlussmann etwa 25 Meter vor dem Tor mit einem Bodycheck zu Boden gestreckt, kurze Zeit später trat der einheimische Mittelstürmer Benedikt Treml an der Eckfahne völlig unnötig in die Beine. Neustadt ließ sich aber nicht einschüchtern, stand in der Defensive gut und versuchte immer wieder durch schnelles Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Dabei fehlte dem letzten Pass mehrfach die Präzision, oder man lief sich an der kompromisslosen und ohne Rücksicht einsteigenden SG-Abwehr fest. Die große Chance zur Führung bekam in der 33. Minute Moritz Punzmann, dem nach einem erneut planlosen Ausflug des einheimischen Goalies die Kugel vor die Füsse fiel, er aus gut 40 Meter auch sofort abzog, doch trudelte das Spielgerät um etwa einen Meter am verlassenen Gehäuse der Platzherren vorbei. Einschussmöglichkeiten für die Platzherren konnten nicht notiert werden, bis 20 Meter vor dem von Laurenz Flor aufmerksam gehüteten Gästeheiligtum kombinierte man zum Teil sehr geschickt, dann verlor man aber das Leder an die zweikampfstarke und gut organisierte DJK-Defensive.

Zur Halbzeit zeigte sich das Trainerduo Neumann/Schaupert mit der Darbietung seiner Jungs einverstanden, man hoffte nun, mit dem Wind im Rücken den Druck auf den Immenreuther Kasten erhöhen zu können. Die Gäste begannen dementsprechend engagiert, wurden nach 10 Minuten aber durch das verletzungsbedingte Ausscheiden ihres Spielmachers und Kapitäns Felix Staffe zunächst gestoppt. Als Felix zu einem seiner unwiderstehlichen Soli ansetzte und mit hohem Tempo in Richtung Strafraum lief, wurde er von dem ihn verfolgenden Kevin Drechsel brutal von hinten umgestoßen und musste stark an den Knien blutend und mit Schürfwunden an der linken Körperseite ausgewechselt werden. Aus Sicht der Gästetrainer eine klare Rote Karte, der Unparteiische beließ es aber bei einer 5-Minuten-Zeitstrafe. Nun wurde die Partie härter, der Schiedsrichter hatte sein liebe Not mit den Nickligkeiten auf beiden Seiten. Mit einer Reihe von Gelben Karten und zwei weiteren Zeitstrafen (eine für die SG, eine für Neustadt) versuchte er für Ruhe zu sorgen, was ihm aber nur unzureichend gelang. Ansehnlicher Fußball wurde nur noch selten gespielt, wenngleich die Gäste, durch das wohl geplante Ausschalten ihrer gefährlichsten Offensivwaffe nicht beeindruckt, sichtlich bemüht waren, das „Ding“ doch noch für sich zu entscheiden. Immer wieder stand der SG-Keeper im Blickpunkt, in der 76. Minute schien er dann schon geschlagen. Einen abgefälschten Schuss lenkte er mit Mühe an den Innenpfosten, ehe er die Kugel schließlich doch unter sich begraben konnte. Am Ende blieb es bei diesem torlosen Remis, mit dem unter dem Strich beide Mannschaften leben dürften. Beim Gast gilt es vor allem die vorbildliche kämpferische Einstellung zu loben und auch spielerisch zeigten die Jungs immer wieder gute Ansätze.

Schiedsrichter: Bernd Dietl (TSV Krummennaab) – Zuschauer: 20
Tore: Fehlanzeige